Archiv

An der letzten Session, hat die bürgerliche Merhheit des Parlamentes im Wallis, Nein gesagt zur Kantonalen Mindestlohninitiative für einen gesetlichen Mindestlohn von 3’500 Franken pro Monat für ein 100% Pensum

“ Besser ist es im Tiefstlohnsegment zu arbeiten, als gar nicht zu arbeiten….“ töhnte es in der Vorhalle des Ratsgebäudes.

Eines steht fest uns stehen kämpderische Zeiten bevor, Zeiten in denen es heisst Gesicht zu zeigen und all jene zu demaskieren welche sich latent gegen die schwächsten in der Arbeitswelt stellen. Die durch die Prekariserung der Arbeitsverhältnisse betroffenen ArbeitnehmerInnen vorab im Verkauf und in der Landwirtschaft.

Keiner haut wie DON Ka Milo

Die Kantonale Mindestlohninitiative als schlagendes Argument gegen:

  • Lohndumping
  • Ausbeutung
  • Soziale Ausgrenzung
Facebook Twitter Feed
Nächste Events
  • am 2. Februar 2019 16:00